Hier erhalten Sie schnell und einfach einen Einblick und Überblick über unsere Zimmer

Einzelzimmer

Doppel- Mehrbettzimmer

Der Gastaufnahmevertrag

Auch bei der Reservierung eines Zimmers geht es nicht ohne rechtliche Regelung.

Eine vom Gast vorgenommene und vom Beherbergungsbetrieb akzeptierte Zimmerreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Gastaufnahmevertrag.

Wie alle Vertäge kann auch der Gastaufnahmevertrag nur mit Einverständnis beider Parteien gelöst werden.

Daraus ergeben sich folgende Rechte und Pflichten:

1. Wird ein Zimmer bestellt, zugesagt oder kurzfristig bereitgestellt, so ist ein Gastaufnahmevertrag zustande gekommen.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner für die gesamte Dauer des Vertrages zur Erfüllung der gegenseitigen Verpflichtungen daraus:

a) Verpflichtung des Gastgebers ist es, das Zimmer entsprechend der Bestellung bereitzuhalten.

b) Verpflichtung des Gastes ist es, den Preis für die Zeit (Dauer) der Bestellung des Zimmers zu bezahlen.

3. Nimmt der Gast das bestellte Zimmer nicht in Anspruch, so bleibt er rechtlich verpflichtet, den Preis für die vereinbarte Leistung zu bezahlen, ohne dass es auf den Grund der Verhinderung ankommt.

Dabei müssen nur tatsächliche Einsparungen des Betriebes abgesetzt werden.

4. Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei Übernachtungen 10 %, bei Übernachtung/Frühstück 20 % des Übernachtungspreises, bei Halbpension 30 %, bei Vollpension 40 % des Preises.

5. Kann der Gastgeber das nicht in Anspruch genommene Zimmer anderweitig vergeben, so entfällt die Verpflichtung des Gastes zur Bezahlung in Höhe der anderweitig erzielten Einnahmen für diesen Zeitraum.

6. Der Gastgeber hat einen Anspruch auf Barzahlung aller Leistungen vor Abreise und dementsprechend ein gesetzliches Pfandrecht an den eingebrachten Sachen des Gastes.

7. Gerichtsstand ist der Betriebsort, da auch im Falle einer Nichtinanspruchnahme des Zimmers die Leistungen aus dem Gast-Aufnahmevertrag am Ort des Betriebes zu erbringen sind.

Sofern das bestellte Zimmer vor 9 Uhr bei der Ankunft und später als 12 Uhr bei der Abfahrt vom Gast in Anspruch genommen wird, ist der Beherbergungsbetrieb zur Berechnung einer weiteren Zimmerbezahlung berechtigt.

Unser oberstes Ziel ist es, Ihnen einen umfassenden Service zu bieten.

Wir empfehlen Ihnen deshalb den Abschluss einer Rücktrittsversicherung für Reisen in Deutschland. Wenn Sie Ihre gebuchte Reise aus wichtigen Gründen, z.B. wegen Krankheit oder Unfall, nicht antreten können, dann schützt Sie die Rücktrittsversicherung vor finanziellen Folgen.